Ihre Fachzahnarztpraxis für herausnehmbare Zahnspangen in Neumarkt und Berching

Eine herausnehmbare Zahnspange ist diskret und wirkungsvoll.

Jetzt beraten lassen

Was ist eine lose Zahnspange?

Herausnehmbare Zahnspangen werden von Patienten auch als „lockere“ oder „lose“ Zahnspangen bezeichnet, weil sie von ihnen selbst jederzeit eingesetzt oder wieder herausgenommen werden können.  Sie können so gestaltet sein, dass sie nur innerhalb eines Kiefers wirken (Plattenapparaturen) oder aber beide Kiefer (z. B. ein Bionator im Rahmen der FKO = funktionskieferorthopädische Apparatur) gleichzeitig wirken und einander beeinflussen.

Durch die Möglichkeit des Herausnehmens entscheiden unsere Patienten selbst, wie intensiv sie die Spange wirklich tragen und ob sie unsere Empfehlung zuhause auch umsetzen. Bei ungenügendem Tragen wird sich die Behandlungsdauer in die Länge ziehen und der geplante Erfolg ausbleiben. Andererseits kann bei guter Mitarbeit und Tragezeit von ca. 14 Stunden täglich der Umfang der sich meist anschließenden, festsitzenden Spange deutlich verkürzt werden.

Eine lockere Zahnspange: Diskret und wirkungsvoll

Lockere Zahnspangen haben eine lange kieferorthopädische Historie und wurden erstmals Ende des 19. Jahrhunderts beschrieben. Vielfach weiterentwickelt und optimiert, bieten sie bis heute die Basis der „sanften Kieferorthopädie“, solange es die Behandlungsaufgabe, das Alter und die Mitarbeit des Patienten zulassen.

Das Spektrum und die Einsatzgebiete von herausnehmbaren Zahnspangen sind breit gefächert: Zum einen dienen sie dazu, den bleibenden Zähnen in einem engen Zahnbogen Platz zu verschaffen, sie können die Zahnbögen aber auch geringfügig weiten, Lücken teilweise öffnen und schließen und zum anderen im Rahmen der Funktionskieferorthopädie eine korrekte Lagebeziehung zwischen Ober- und Unterkiefer herstellen.

Ablauf der Behandlung mit einer losen Spange

Ca. alle 8 – 12 Wochen kontrollieren wir die herausnehmbare Spange und deren aktive sowie passive Elemente und justieren sie außerhalb des Mundes nach.

Lockere Zahnspangen werden aus dem Zusammenspiel einer Basis aus bioverträglichen Acrylatkunststoffen und speziell gefertigten Halte- und Aktivierungsdrähten aus Edelstahl hergestellt. Dabei legen wir spangenbauer® bei der Fertigung großen Wert auf die Verwendung allergiearmer und hochwertiger Materialien ausschließlich deutscher Hersteller. Durch den Spangenbau im hausinternen spangenbauer®-Labor können wir der losen Spange einen ganz individuellen Look verpassen – etwa in verschiedenen Farben oder mit integriertem Bild, Logo oder Initialen. Unsere Patienten machen ihre Spange selbst zu einem Unikat!

Aktive Platten

Herausnehmbare Spangen, die nur in einem Kiefer getragen werden, sind sogenannte aktive Platten. Eingearbeitete Schrauben können den Kiefer sanft dehnen und Federelemente aus Draht Einzelzahnbewegungen bewirken. Somit können vorhandene Lücken teilweise geschlossen oder bei zu wenig Platz eine Einzelzahnlücke geöffnet werden.

Bionator

Der von uns sehr gerne verwendete Bionator ist ein funktionskieferorthopädisches Gerät. Mit ihm verbinden wir einen ganzheitlichen Ansatz in der Kieferorthopädie, in dem die Zusammenhänge zwischen Gebiss, Gesamtorganismus und Wachstumsprozessen verstanden und respektiert aber auch positiv beeinflusst werden.
Der Bionator ist eine herausnehmbare Spange mit einer kombinierten Gerätebasis für Ober- und Unterkiefer gleichzeitig. Er lenkt körpereigene, physiologische Kräfte und Wachstumsprozesse sanft, aber gezielt um und hilft bei disziplinierter Tragezeit bei der Anpassung der Muskulatur, aber auch der knöchernen Strukturen und Zähne. Das Hauptziel beim Einsatz eines Bionators ist die Schaffung einer korrekten Bisslage von Oberkiefer und Unterkiefer zueinander.
Besonders geeignet ist er im Wechselgebissalter; durchbrechende Zähne können sich durch korrektes Einschleifen der Zahnspangenbasis ungehindert einstellen und in ihrer Durchbruchsrichtung günstig beeinflusst werden.

Retentionsplatten (lat. retinere = festhalten)

An jede Zahnkorrektur sollte sich eine Phase der Stabilisierung der neuen Zahnstellung anschließen. Dieses Stabilisieren und Festigen des Behandlungsergebnisses nennt man Retention. In der Regel nutzen wir neben den festsitzenden Kleberetainern im vorderen Bereich der Zähne für die Retention herausnehmbare Zahnspangen oder durchsichtige Schienen. Wir spangenbauer® haben den Anspruch, das erreichte Behandlungsergebnis möglichst lebenslang zu erhalten. Neben einer optimalen Verzahnung ist dazu eine bestmögliche Retentionsphase wichtig. Zähne sind Teil des menschlichen Körpers; so wie dieser sich ein Leben lang im Wandel befindet, ist auch eine Veränderung im Zusammenspiel zwischen Zähnen und Knochen nicht dauerhaft hundertprozentig zu vermeiden.